Crit Comms Logo

Nutzung hybrider Kommunikationsnetze zur effektiven Steuerung im intelligenten Stromnetz

Laden Sie sich hier den Vortrag von Oliver Schaloske (Stromnetz Berlin GmbH) über die Weiterentwicklung der bestehenden Pagerfunkrundsteuerung herunter. 

Das Bestandssystem „Strompager“ ermöglicht bereits seit 2014 Steuerungen in der Niederspannung und erfüllt als geteiltes System (Vorrechner, Gateway, Schlüsselserver) mit unidirektionaler Befehlsaussendung und Sendungsüberwachung per Kontrollempfänger die Anforderungen kritischer Infrastrukturen.

Durch die Erweiterung des Bestandssystems um weitere Schnittstellen wie ...

  • CLS-Kanal am Empfänger
  • Integration des Rückkanals über das intelligente Messsystem
  • Auswertung der Rückmeldungen
  • Nutzung bestehender Einzelverbindungen zur Signalübertragung
  • Bereitstellung einer Marktschnittstelle für andere berechtigte Schaltakteure

... löste die Stromnetz Berlin GmbH wesentliche Probleme bei der Koordinierung, Adressierung und Vorrangschaltung. Mehr über die Kombination von e*nergy zur Steuerung und dem intelligenten Messsystem als Rückkanal erfahren Sie in der Präsentation.

Nutzung hybrider Kommunkationsnetze Vortrag

Inhalte des Vortrags:

  • Was ist eigentlich Energiewende?
  • Was bedeutet Steuerung aus Sicht des Netzbetriebs?
  • Intelligente Messsystem als Universallösung aus Sicht der Politik
  • Technische Vorgaben des Gesetzgebers
  • Anforderungen an eine Steuerungslösung
  • Aktuelle Lösungsansätze am Markt
  • SMGW-Architektur aus Sicht des Netzbetriebs
  • Lösungsansatz der Stromnetz Berlin GmbH

 

Weitere Vorträge, Webinare und Interviews zu den Themen Erreichbarkeit und kritische Kommunikation, unter anderem im Kontext der Soforthilfe, des außerordentlichen Handelns, der Energieversorgung und der Logistik finden Sie hier:

Alle CritComms-Beiträge

Füllen Sie einfach das Formular aus, um sich den Vortrag und viele weitere interessante Inhalte zum CritComms Paging-Kongress 2018 zu sichern:
 
OLIVER SCHALOSKE

Oliver Schaloske ist bei der Stromnetz Berlin GmbH als Asset Manager für den Bereich „technische IT“ verantwortlich. Hier wirkte er unter anderem bei der Entwicklung der neuen Pagerfunkrundsteuerung (PFR) mit, die 2014 mit dem Innovationspreis Berlin Brandenburg ausgezeichnet wurde.

Darüber hinaus vertritt er das Berliner Stromnetz im Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN). Dort ist er aktiv an der Entwicklung einer FNN-Steuerbox sowie der Etablierung der Koordinierungsfunktion auf Betriebsebene beteiligt.